Regional handeln, europäisch denken…

Regional handeln, europäisch denken…

Regional handeln, europäisch denken…

lautete der Titel eines Vortrags, den der Landesvorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz, stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Dr. Volker Wissing, am 13. März im Residenzhotel Limburgerhof vor rund 60 interessierten Zuhörern hielt.

Wissing, der auf Einladung des FDP Kreisvorsitzenden Konrad Reichert referierte, verwies darauf, dass das Wohlergehen von Regionen unmittelbar mit dem der Europäischen Union verknüpft sei. Die diversen globalen Handelskonflikte, die wirtschaftspolitischen Expanisonspläne Chinas und der Brexit erforderten ein zusammen stehendes, starkes Europa. Dies sei auch ein Garant für die Freiheit und den wirtschaftlichen Erfolg von Regionen. Dabei seien von den Bürgen auf breiter Basis getragene Gemeinderäte und Kreistage wichtige Stützpfeiler, das Friedensprojekt Europa zu erhalten und schrittweise zu erneuern. Das werde mitunter leichtfertig verkannt.

Als Bundesland mit unmittelbarer Grenze zu starken europäischen Nachbarn leiste Rheinland-Pfalz einen wertvollen Beitrag zur technologischen und wirtschaftlichen Stärkung Europas, zum Ausgleich zwischen Ballungsräumen und ländlichem Raum sowie für den sozialen Zusammenhalt der Gesellschaft, so Wissing. Besondere Anstrengungen erforderten vor allem die Erneuerung und der Ausbau vorhandener Verkehrwege, innovative Lösungen für die Mobilität, die Digitalisierung und eine Stärkung der beruflichen Bildung. Nur so könnten sich laut Wissing Industrie und mittelständische Wirtschaft nachhaltig positiv entwickeln. Die Erfolggeschichte der Airbus-Industrie mit ihren zahlreichen regional verankerten Standorten sei hierfür ein gelungenes Beispiel.

Ein starkes Europa bedeute aber auch, so der Wirtschaftsminister, gemeinsame Verteidigungsanstrengungen und die Durchsetzung fairer Wettbewerbsbedingungen im globalen Handel, mit und zugunsten der Regionen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.